ODEON Wien

ODEON Wien
Ballet & Performance Days
Festival für Ballett und Modernen Zeitgenössischen Tanz
2. Mai, 19:30 Uhr
3. Mai, 16:00 u. 19:30 Uhr
4. Mai, 16:00 u. 19:30 Uhr
Karten: 20€ / Schüler u. Studenten 15€
Vorverkauf: www.oeticket.com, Tel: 01/96096
Taborstraße 10 | A- 1020 Wien
http://www.odeon-theater.at/

Bild
http://www.performancedays.at/
_______________________________________________
ODEON Wien
Léger au Front
Performance und Lesung von unveröffentlichten
Briefen des Malers Férnand Leger mit Karl Markovics
6. Mai 2014 | 20 Uhr
Karten: VVK 15€ / AK 12 €
Taborstraße 10 | A- 1020 Wien
http://www.odeon-theater.at/
_______________________________________________
ODEON Wien
Wiener Festwochen
Van den vos (Von dem Fuchs)
FC Bergman / Liesa Van der Aa / Solistenensemble Kaleidoskop / Josse De Pauw
14., 15. u. 16. Mai 2014 | 20 Uhr
17. Mai 2014 | 15 Uhr
Taborstraße 10 | A- 1020 Wien
http://www.odeon-theater.at/
http://www.festwochen.at/
_______________________________________________
ODEON Wien
Wiener Festwochen
Macbeth
Brett Bailey / Fabrizio Cassol / Premil Petrovic
24., 25., 27. u. 28. Mai 2014, 20:00 Uhr
Taborstraße 10 | A- 1020 Wien
http://www.odeon-theater.at/
http://www.festwochen.at/
_______________________________________________
ODEON Wien
Wiener Festwochen
4 + 2 Tao Ye
31. Mai 2014, 20 Uhr
http://www.festwochen.at/
_______________________________________________
ODEON Wien
Theaterverein Odeon
Serapions Theater
Taborstraße 10 | A- 1020 Wien
http://www.odeon-theater.at/

Cafe Korb – Art-Lounge

Bild

Sonntag. 30. März 2014 | 19.30 Uhr

Bild

1010 Wien, Brandstätte 9
http://www.cafekorb.at/

________

„KORBIADE“ 1914
Samstag, 5. April 2014 | 15 Uhr
„Die Standarte“ von Alexander Lernet-Holenia
Samstag, 10. Mai 2014 | 15 Uhr
„Verflossen ist das Gold der Tage ….“
Lyrik von Georg Trakl zum 100. Todestag
Lesung: Gregor OEZELT

Bild
Eintritt frei – Spenden erbeten
Sitzplatzreservierung erbeten:
0676/7481020
gregor.oezelt@chello.at
http://www.kailuweit/

_______________

Cafe Korb – Art-Lounge
SOLO – Lust auf eine stressfreie Zone?
Susanne & Erich Gosch
Di. 08. April 2014 | 20 Uhr
Einlass: 19:15 Uhr

Bild
Das Ehepaar und Musikerduo Susanne & Erich Gosch präsentiert ein stimmungsvolles Programm
eigener deutschsprachiger Lieder im Singer/Songwriter-Stil.
Es sind Lieder für Herz & Seele – Gedanken zum Leben, der Liebe, dem Sein… eingehüllt in ein stimmungsvolles,
musikalisches Gewand. Ungekünstelt und direkt erreichen SOLO ihr Publikum und berühren nicht zuletzt durch
Emotionalität und Authentizität! Ein Abend zum Zuhören, Entspannen und Genießen…
Susanne Gosch – Stimme, Klavier
Erich Gosch – Gitarre, Cajon, Stimme
Tickets: michitaberhofer@gmail.com oder 0676/5653546
Preis € 15,00
1010 Wien, Brandstätte 9
http://www.cafekorb.at/
http://www.solo.co.at/

1010 Wien, Brandstätte 9

http://www.cafekorb.at/

GiaMaArt studio art gallery | Vitulano, (BN) Italy

Bild

GiaMaArt studio art gallery | Vitulano, (BN) Italy
Gianluca Capozzi “Maleventum”
Opening: Saturday 19th April 2014 | 7pm
Curated by Raul Zamudio

Bild
Exhibition: 19.4. – 16th July 2014
Via Iadonisi, 32 • 82038 VITULANO (BN) • ITALY
http://www.giamaartstudio.it/

Saturday 19th April, at 7pm, the GiaMaArt studio art gallery presents “Maleventum”, solo exhibition of
Gianluca Capozzi that will take place in Vitulano, (BN) Italy.
Consisting of painting, the title is culled from two sources. One comes from Benevento’s ancient Roman description:
Maleventum, which translates as “site of bad events”. Maleventum was considered so ominous that its name would
be changed by Romans to something more benign: Beneventum; and finally to its current nomenclature as
Benevento. The other allusion in the exhibition’s title is more contemporary, for it comes verbatim from the
similarly named album by the Italian death metal band, Opera IX.
Maleventum’s historical description was based on numerous factors concurrent with, and post ancient Rome. One
entails the violent, bloody battles that took place in the expansion of the Roman Republic. Later in the sixth
century AD, the Germanic people known as the Lombards seized Beneventum and although they eventually would
adopt Catholicism, their burgeoning reign brought the worship of faunal pagan gods and rites that would rub up
against Christendom. These perceived heresies initiated Benevento’s future folkloric perception as a place steeped
in witchery and sorcery. The exhibition uses these sources as curatorial foil to investigate the occult and attendant
crypto-fascist backdrop of historical events, politics, and the cult of personality.
The exhibition will be held until the 16th July 2014, from Tuesday to Saturday from 4pm and at 8pm by appointment. The times
may vary so it is advisable to always check by calling.

http://www.capozzigianluca.blogspot.com

http://www.giamaartstudio.it/GiaMaArt%20studio_Gianluca%20Capozzi%20Maleventum_pressrelease.pdf

Ö1 ORF.at Spielräume

Bild

Ö1 ORF.at
Spielräume  MONSTERHEART / Anna Attar
Freitag 28. März 2014 | 17:30 Uhr

Bild
Musik aus allen Richtungen mit Rainer Elstner. Monsterheart: Eine Debütplatte als dunkler Spiegel.

Bild

https://www.youtube.com/watch?v=Yg4-1aeV0-Y

(c) seayou.bandcamp.com
CD-Cover
Anna Attar hat für ihr musikalisches Soloprojekt einen phantastischen Künstlernamen gewählt: Monsterheart.
http://oe1.orf.at/programm/366683

https://www.youtube.com/results?search_query=monsterheart

Galerie Altnöder Salzburg

Alfred Kubin & Emmy Haesele

Eröffnung: 2. April 2014, 19:30 Uhr
Ferdinand Altnöder führt durch die Ausstellung

Bild

Alfred Kubin, Ohne Titel, um 1904, 17,9 x 13,5 cm, Tuschfeder aquarelliert und gespritzt
Alfred Kubin © Eberhard Spangenberg, München/VBK Wien

Ausstellungsdauer: 3. April bis 21. Juni 2014
Di - Fr 14 : 30 -18 Uhr, Sa 10 -13 Uhr

Lesung: Samstag 5. April 2014, 11 Uhr
Brita Steinwendtner liest aus ihrem Roman „Du Engel, Du Teufel”,
der die Liebesbeziehung zwischen Haesele und Kubin zum Inhalt hat.

2014 jährt sich zum 55. Mal der Todestag von Alfred Kubin. Aus diesem Anlass zeigen wir einen Querschnitt durch das Schaffen des Künstlers von einer Studentenarbeit aus 1898 bis zu seiner vorletzten Zeichnung. Spritztechniken bis 1904 und Temperabilder um 1906 repräsentieren das international gesuchte Frühwerk des Künstlers. Eine Mappe aus 1931 zeigt 30 Entwürfe von Kubin für das Bühnenbild und die Kostüme zu Richard Billingers Drama „Rauhnacht”. Dieses wurde 1931 unter Otto Falckenberg an den Münchner Kammerspielen uraufgeführt. Es ist dies unsere fünfte Einzelausstellung zu Kubin, diesmal mit über 110 Originalen. Zur Ausstellung erscheint Mitte Mai ein reich illustrierter Katalog.

Bild

Alfred Kubin, 1877 im böhmischen Leitmeritz geboren, 1959 in Wernstein/Oberösterreich gestorben, hinterließ über 20.000 Zeichnungen und illustrierte 170 Bücher. Er war als einziger Österreicher Mitglied der Künstlergruppe „Der Blaue Reiter“. Mit über 850 Ausstellungen und Beteiligungen schon zu seinen Lebzeiten war Kubin einer der meist ausgestellten Künstler seiner Zeit.

In der Ausstellung sind auch Zeichnungen der Kubinfreundin Emmy Haesele (1894-1987) zu sehen. Haesele hinterließ ein eigenständiges, faszinierendes, zeichnerisches Werk. Ihr Nachlass wird von unserer Galerie betreut.

Sigmund Haffner-Gasse 3/1. Stock
A-5020 Salzburg

http://www.galerie-altnoeder.com/presse.html

Bild

Bildnachweis Anhang:
Alfred Kubin, Die letzten Menschen, Ohne Jahr, 37,7 x 25,4 cm, Tusche, Aquarell auf Papier
Alfred Kubin, “hülfszeichnung zu = Bonaparte in Aegypten”, 1940, 16,3 x 16,9 cm, Tusche, Aquarell auf Papier
Alle Bilder: Alfred Kubin © Eberhard Spangenberg, München/VBK Wien

Bild

Sous Les Étoiles Gallery New York.
Carolle Bénitah Photos-Souvenirs
Opening Thursday april 3, 2014 | 6 – 9 pm

Bild
Artist Talk
Monday april 7, 2014 | 7 – 8pm
Exhibition: April 03 – May 17, 2014
560 Broadway, Suite 603
New York City 10012
http://www.souslesetoilesgallery.net/
Carolle Bénitah, chez le photographe (at the photographer studio), 2009, archival pigment print with thread and beads,

161/2 x 24 in, ed. of 5

Theatercombinat, tanzquartier wien, halle G,

“what about catastrophes?” claudia bosse
Uraufführung
10. April 2014 | 20.30h
sprache/language: deutsch, english

Bild
weitere vorstellungen 11./12./13. april 2014, je 20.30h
gespräch mit claudia bosse und kai van eikels im anschluss an die vorstellung am 11. April 2014

10. – 13. April 2014
halle G / museumsquartier wien
Museumsplatz 1 | 1070 Wien
http://www.tqw.at/
http://www.theatercombinat.com/#