De-Demolition

kunstimo%cc%88ffentlichenraum
Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich
Landesberufsschule Amstetten
De-Demolition (Naked Building)
Skulptur von von Arturo Hernández Alcázar
Eröffnung: Donnerstag, 6. Oktober 2016 | 15 Uhr
Kuratorin Arturo Hernández Alcázar
Leopold-Maderthaner-Platz 2 3300 Amstetten
395
Es sprechen: Ewald Übellacker,
Direktor Landesberufsschule Amstetten Maren Richter,
Kuratorin Arturo Hernández Alcázar,
Künstler Michaela Hinterholzer,
Abgeordnete zum NÖ Landtag in Vertretung von
Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll Ab 10 Anmeldungen
Shuttlebus zur LBS Amstetten
Wien zwischen Universität und Rathauspark.
Abfahrt 13:15 Rückfahrt ca. 17:00
Unkostenbeitrag 5 EUR. Um
Anmeldung bis 4. Oktober 2016 wird gebeten
unter +43 (0) 2742 9005 16273.
341.02.ma,dedemolition1.jpg
Seit August ragen massive, bewehrte Betonwände auf dem Vorplatz der Landesberufsschule Amstetten bis zu sieben Meter in die Luft. Sie bilden einen begehbaren Raum und sind dennoch nicht einladend im herkömmlichen Sinn. Keine perfekt glatten Wände, keine geschlossenen Ecken, kein schützendes Dach, sondern überall die Spuren von Verfall und Zerstörung. Konkret stammen die Teile der trotz offensichtlicher Zerstörungszeichen imposanten Skulptur von einer gerade abgerissenen Messehalle in Wieselburg. Damit sind bereits die Kernelemente der Arbeitsweise und der thematischen Auseinandersetzung des mexikanischen Künstlers Arturo Hernández Alcázar angesprochen, die nun das Areal der Landesberufsschule gestalten: alles vom Mensch gebaute trägt bereits den eigenen Zerfall in sich.
341.03.ma,dedemolition2.jpg
Die Idee der „Kunstruine“ ist nicht neu. Vor allem während der Romantik waren künstliche Ruinen in Landschaftsgärten sehr beliebt, um die Vergänglichkeit des Menschen zu veranschaulichen. Anders sind allerdings die Drastik und Direktheit, mit der Alcázar diesen Ansatz umsetzt. Der Künstler bedient sich dieser provozierenden Umsetzung, um eindringlich zu veranschaulichen, dass alles, das der Mensch produziert, schafft und erbaut nicht einfach mit der Zeit wieder verfällt und verschwindet, sondern meist ganz gezielt vom Menschen zerstört wird.
341-04-madedemolition8
Besonderer Dank an Lorena Moreno Vera,
Martin Huth, MVD Austria
Foto: De-Demolition (Naked Building)© Arturo Hernández Alcázar
Advertisements

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s