THOMAS THYRION

bechterkastowskygalerie.png
Galerie Bechter Kastowsky
THOMAS THYRION
“bad news from outer space”
Eröffnung:
Donnerstag, 3. November | 18 – 21 Uhr
Eröffnungsrede: Silvie Aigner, 18.30 Uhr
Ausstellung: 4. November – 24. Dezember 2016

Gluckgasse 3. Mezzanin, Wien 1010
Presse_Thyrion2-1200x962.jpg
 
In seiner zweiten Einzelausstellung in der bechter kastowsky galerie mit dem Titel „bad news from outer space“ widmet sich Thomas Thyrion der Welt außerhalb unseres irdischen Daseins. Was passiert in der unendlichen Weite, gibt es ein Leben jenseits unserer Sphären und was etwa erforschen Großmächte in ihren geheimen Labors und in den – für uns Unbefugte – versiegelten Gebieten?
 
Das Sperrgebiet Area 51 im amerikanischen Bundesstaat Nevada ist wohl zum geheimnisumwobenen Ort für Verschwörungstheoretiker geworden. Neben gelandeten Ufos, welche dort vielleicht untersucht werden, über die Annahme eines geheimen Filmstudios bis hin zur Vorstellung eines „extraterrestrialen Highways“ sind nur einige der vielen Theorien zu nennen. Thomas Thyrion widmet sich mittels intensiver Recherche dieser Area 51 und taucht ein in das Thema des außerirdischen Lebens. Seine teils kleinformatigen Bilder zeigen die geheimen Landschaften aus der Vogelperspektive, stellen Raumfahrer dar oder zeigen gar einen Flughafen mit unbekannten Flugobjekten.
 
unnamed.jpg
Thomas Thyrion ohne Titel, 2016
 Öl auf Holz, 15,5 x 30 cm
Die Irritation begleitet den Betrachter, denn ohne das Hintergrundwissen dieser für uns irrationalen Existenz anderer Lebewesen, erscheinen die Bilder als Hinterlassenschaften aus den 1960er Jahren. Mit dem Rücken zum Betrachter stehen fünf Männer in ihren charakteristischen Anzügen vor einer schwarzen Wand und scheinen auf dieser etwas zu notieren. Die nicht vorhandene Farbigkeit – sprich die Verwendung der Braunschattierungen – trägt dazu bei, das Bild zeitlich zu entrücken und um gut 50 Jahre vor unserer Jetztzeit anzusiedeln. Ob zwei angedeutete Ufos in einer diffusen – sfumato artigen – Himmelslandschaft schweben, ein im Schutzanzug stehender Mann in einen schwarzen Raum blickt oder auch der Pilot mit seinem typischen Helm sein Cockpit betritt, immer scheint das Dargestellte nur vordergründig zum Mittel und Zweck in Thyrions Kunst zu werden.
4201_htxgucjd5oadxtefi6yj_s0098009
Das wahre Thema im Werk von Thomas Thyrion ist und bleibt die reine selbstreferenzielle Malerei. Feine kurz gesetzte Pinselstriche zeigen in ihrer schnell ausgeführten Technik eine beinahe altmeisterlich anmutende Ölmalerei auf Holz oder Leinwand. Der aus Belgien stammende Thyrion unterbricht in der vorliegenden Ausstellung die Ölmalerei immer wieder mit zarten Aquarellen, die ebenfalls stets im Gegenständlichen fußen. Die Liebe zum Kleinformat bleibt ein weiteres schon bekanntes Merkmal im Werk des Malers. Dies ist, wenn wir uns die Geschichte der Malerei Belgiens betrachten, nichts Ungewöhnliches. War es doch das Land, in welchem in der Barockzeit die reichen Bürger zu Kunstsammlern aufgestiegen sind und ihre gekauften Werke transportieren wollten, sie ständig im Wandel und Bewegung hatten.
 
 
 
 
12974313_1153223378042500_1784189003556865162_n
Veranstaltung im Zuge der VIENNA ART WEEK:
Galerie Bechter Kastowsky
DER SCHÖNHEIT IDEALBILD IM WANDEL DER JAHRHUNDERTE
Vortrag
Freitag, 18. November 2016 | 18.30 Uhr
von Andreas Hoffer, Kurator und Kunstvermittler
19.15 Uhr: Podiumsdiskussion mit
Renate Trnek, ehemalige Direktorin der Gemälde Galerie der Akademie der bildenden Künste
Erwin Bohatsch, Künstler und Professor an der Akademie der bildenden Künste
Elsy Lahner, Kuratorin Albertina Wien
Nina Schedlmayer, Kunst und Kulturjournalistin
Andreas Hoffer, Kurator und Kunstvermittler
Moderiert von Erwin Uhrmann, Pressesprecher und Autor
Ausstellung: 4. November – 24. Dezember 2016

Gluckgasse 3. Mezzanin, Wien 1010

 

 

 

estherartnewsletter_logo_georgia

EVENT LOG
If you want to announce your event in
EstherArtNewsletter please fill out the form.

unnamed-1

 

 

Advertisements

TRANSFER

LLLLLL
TRANSFER
Freitag, 4. November 2016 | 19 Uhr
Ausstellungsprojekt von
Andreas Perkmann Berger | Rainer Stadlbauer.
Eröffnung:
4. November 2016, 19 Uhr
Ausstellung: 5. November – 12. November 2016
Verein für Kunst der Gegenwart LLLLLL
Seidlgasse 14 / 1030 Wien
 
unnamed.jpg
 
TRANSFER
Ein Ausstellungsprojekt von
Andreas Perkmann Berger und Rainer Stadlbauer.
 
Andreas Perkmann Berger zeigt in der Ausstellung eine Kombination aus gestreiften Kleidungsstücken, Zeichnungen von gestreiften Kleidungsstücken, gestreiftem Stoff und gestreiften Bildflächen. Die gestreiften Flächen verweisen im Sinne von Platzhaltertexturen auf die Oberfläche des jeweiligen Bildträgers und befragen diesen auf seine Möglichkeit hin befüllt zu werden. Gestreifte Sporttrikots, erkennbar als Gebrauchsgegenstände des Alltags, stehen den neutralen Bildflächen gegenüber. Sie sind über ihre Bekleidungsfunktion hinaus, Träger von Zeichen. Weil sehr ähnlich in ihrer Erscheinung, werden die gestreiften Objekte in dieser Zusammenstellung auf ihre Diversität hin befragt.
lllllll24.jpg
 
Rainer Stadlbauer verdoppelt durch eine mediale Installation die physische Ausstellung. Das räumliche Setting wird von einer Kamera gefilmt und in Echtzeit über einen Projektor wieder ausgegeben. Die Projektion wird über Spiegel in den Raum zurückgeworfen und die Kameraaufnahme dadurch in mehrere streifenartige Teilbilder zerlegt. Kamera und Projektor bilden eine Einheit und sind drehbar angeordnet wodurch der Besucher unterschiedliche Verdoppelungen der Ausstellung herstellen kann. Die in den Raum zurückgeworfenen Bilder ergänzen die Ausstellung und werden zu einem Teil dergleichen. Die physische Präsenz der Objekte ist Grundlage für die Bildproduktion in dieser Installation.
 
Transfer ist eine zweiteilige Ausstellung in den Wiener Kunsträumen SUPER und □□□□□■. Die Beteiligten Künstler und teilweise auch Betreiber dieser Räume stellen sich ausgehend von der Thematik einer Abbildbarkeit in der Fotografie Fragen über das Verhältnis und die Rückkoppelung von Bild und Raum.
Der erste Teil der Ausstellung von Christoph Srb und Reinhold Zisser wurde am 28.10 im Kunstraum SUPER eröffnet und ist noch bis zum 6.11 zu sehen.
 
 
Kunstraum SUPER
Schönbrunner Straße 10 / 1050 Wien

 

estherartnewsletter_logo_georgia

EVENT LOG
If you want to announce your event in
EstherArtNewsletter please fill out the form.

unnamed-1

 

CONTEMPORARY ISTANBUL

contemporaryistanbul_websitebanner_2_21383.jpg

CONTEMPORARY İSTANBUL.png

CONTEMPORARY ISTANBUL 2016
VIP PREVIEW
Wednesday I November 2 I 7 – 9 pm
EXHIBITION
November 3 to 6, 2016
Visiting Hours
3 November 2016, Thursday | 11 – 20
4 November 2016, Friday | 11 – 21
5 November 2016, Saturday | 11- 20
6 November 2016, Sunday | 11 – 19
Mete Cad. Yeni Apt. No:10/11
34437 Taksim, İstanbul, Turkey
 
12140741_1126240130761973_8922138504512931795_n.png
Mark Hachem Gallery
Wolfgang STILLER
Matchstickmen
Wood, polyurethane, gouache paint
160 -220 cm
BOOTH #LK-8
 
unnamed.jpg
Mark Hachem Gallery is pleased to announce its participation in CONTEMPORARY iSTANBUL 2016. We will be exhibiting the works of artists including Alfred Basbous, Stefano Bombardieri, Arnaud, Arman, Wolfgang Stiller, Isabell Beyel, Martin C. Herbst, Yves Hayat, Mauro Corda and Marc Gaillet.
 
The 11th edition of the fair includes artworks from both established and emerging galleries, bringing a regional and international focus to the dynamic contemporary art scene that has developed in Istanbul in recent decades. Notable for its unique position both geographically and culturally, CI prides itself on bringing together galleries, artists and collectors from Turkey, the Caucasus, the Black Sea, Russia and the Middle East, as well as from Europe, America and Asia. Contemporary Istanbul is supported by main sponsor Akbank for the 10th consecutive year, continuing a shared vision for supporting the arts and delivering artistic excellence and diversity, as international and regional interest in the art fair continues to grow.
 
 
 
 
 
3rd Istanbul Design Biennial 2016, Turkey
DESIGN OF THE SEABED
Performative conference organised by TBA21-Academy
“Are We Human”
5 November, 2-8 pm | 6 November, 1-7 pm
Curated by Beatriz Colomina and Mark Wigley
 
Arewed.png
 
The performative conference invites experts from the fields of science, law, policy making and art to convene over two days and publicly collaborate and share their respective expertise on some of the most urgent issues at stake in the oceans. TBA21-Academy was present during the 5th Deep Sea Mining Summit and recently gained UN Observer Status at the International Seabed Authority Assembly, as first arts organisation to become an observer at this United Nations body. TBA21-Academy’s contribution to the Istanbul Design Biennial relates to this year’s theme investigating human design of the planet, and forges an interdisciplinary performative symposium discussing the topics design, mapping, visualising the invisible, aesthetics of exploration and exploitation, law, ethics, mythologies, speculation, remote sensing and complex systems.

estherartnewsletter_logo_georgia

EVENT LOG
If you want to announce your event in
EstherArtNewsletter please fill out the form.

unnamed-1

 

Le Mal des Fleurs

Sujet-Startseite 1.gif

Stilwerk Wien
ARCC.art Pop-Up
Pop Up Exhibition #1 Le Mal des Fleurs
Eröffnung / Opening:
Dienstag, 22. November 2016 | 19 Uhr
ARTISTS
Ismini Adami, Spencer Chalk-Levy, Regula Dettwiler,
Marc-Alexandre Dumoulin,  les tardes goldscheyder, Enrique Fuentes,
Lennart Grau, Philipp Hanich, Birgit Knoechl, Haruko Maeda,
Michaela Polacek, Timotheus Tomicek, Corinne L. Rusch,
Curated by: Kuratorin: Angela Stief
Vernissage und Launch Event
Drinks, Talks and Music
Ausstellung/ Exhibition: 23.11.-23.12. 2016
Praterstraße 1, 1020 Wien, 3. OG
1459568n.jpg
ARCC.art, das neue Kunst Start-Up aus Wien, öffnet seine Pforten mit der
Pop Up Exhibition #1, “Le Mal des Fleurs”, im Stilwerk, kuratiert von
Angela Stief. ARCC.art konzentriert sich auf Emerging Artists und Hidden
Champions der nationalen und internationalen Kunstszene. Unter dem Motto
“Share the Emotions of Art” präsentiert die Kunstplattform KünstlerInnen sowohl
in der neuen Online Gallery als auch in Pop Up Exhibitions und bietet hochqualitative Werke zu leistbaren Konditionen. Der Vermittlungsgedanke ist bei ARCC.art ein
zentrales Moment. Kunst soll für alle zugänglich sein. Eine einmonatige
Ausstellung, diverse Talks, special Programs und andere Events sollen den
Launch gebührend begleiten.

estherartnewsletter_logo_georgia

EVENT LOG
If you want to announce your event in
EstherArtNewsletter please fill out the form.

unnamed-1

 

Gebunden an Wasser

loft_city_fotocredit_annablau_mitel

Loft City artspace
SCHAURAUM 11/nullnull
BROTFABRIK Wien
LISI NIESNER und GEORG HOCHMUTH
GEBUNDEN AN WASSER
Fotografien aus dem Donaudelta
Eröffnung:
Freitag, 4. November 2016 | 19 Uhr
Ausstellung:
5. November – 26. November 2016
Brotfabrik, Absbergg. 27, 1100 Wien
bildschirmfoto-2016-10-31-um-15-17-28
 
ÖsterreichischRumänischeGesellschaft.jpg
Die Österreichisch-Rumänische Gesellschaft lädt in Kooperation mit dem
Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM) im Rahmen von »
Eyes On – Monat der Fotografie Wien« zur Ausstellung

Gebunden an Wasser
Fotografien aus dem Donaudelta
Lisi Niesner und Georg Hochmuth

Vernissage
Freitag, 4. November 2016, 19.00 Uhr
SCHAURAUM 11/nullnull – BROTFABRIK Wien
Absberggasse 27/Stg. 9, 1110 Wien

Bildschirmfoto 2016-10-31 um 15.15.21.jpg

Das Donaudelta ist Europas größtes Feuchtgebiet und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Teile der Region zählen zu den ärmsten und abwanderungsstärksten Gebieten der Europäischen Union. Jene, die geblieben sind, leben vom Fluss.

Ausstellung: 5.-26. November
Öffnungszeiten: Do-Sa, 14-18 Uhr

Mit Unterstützung von Canon und der Arbeitsgemeinschaft Donauländer.

Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM)
Hahngasse 6/1/24, A-1090 Wien
idm@idm.at

estherartnewsletter_logo_georgia

EVENT LOG
If you want to announce your event in
EstherArtNewsletter please fill out the form.

unnamed-1

Leo Kandl

loft_city_fotocredit_annablau_mitel.jpg
Loft City artspace Brotfabrik
Leo Kandl _ Fotografien
Eröffnung / Opening:
Freitag, 4. November 2016 | 20 Uhr
Zur Ausstellung spricht Frau Dr. Margit Zuckriegl
Ausstellung / Exhibition: 5.11- 20.11. 2016
Brotfabrik, Absbergg. 27, 1100 Wien
 
Leo Kandl_Im Caf Prckel_1980.jpg
Bild / Image: Leo Kandl_Im Caf Prckel_1980.
 
eyes-on_250
Leo Kandl
geboren 1944 in Mistelbach
Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien
 
Den Fotografen Leo Kandl mit einer großen Ausstellung zu präsentieren ist das Anliegen dieser Ausstellung. Dem vor 1 Jahr in Salzburg mit dem Otto Breicha-Preis für Fotokunst des Museum der Moderne ausgezeichneten Künstler war seit längerer Zeit in seiner Heimatstadt keine umfassende Schau mehr gewidmet.
 
b001262dab.jpg
Preisgekrönte Fotos aus aller Welt von Leo Kandl
Fotografen vor der Kamera
 
Zu fotografieren begonnen habe ich bei Gesprächen und beim Meinungsaustausch über Fotografie im Freundeskreis. Erweitert haben sich die Kontakte durch Ausstellungen und dann beim Schreiben über die Fotografie für die “Wiener Zeitung”. Es ergaben sich immer wieder Möglichkeiten die Begegnungen mit anderen Fotografen zu dokumentieren.
 
Für mich sind die Bilder eine persönliche Geschichte des Zugangs zur Fotografie und zeigen meinen Blickwinkel auf das fotografische Geschehen seit etwa 40 Jahren.

estherartnewsletter_logo_georgia

EVENT LOG
If you want to announce your event in
EstherArtNewsletter please fill out the form.

unnamed-1

 

Día de los muertos

Schleifmühlgasse12-14.png
12-14 contemporary
Día de los muertos
Monday, 31.10.2016 | 16-21 Uhr
Cesare Pietrouisti, Oscarito Sanchez, Hubert Hasler, Tiberius Stanciu, Astrid Sodomka, Ágnes Hamvas, Michael Koch, Marcus Zobl, Sofia Cruz, Antonia Wagner- Strauss, Joel Loyo, Michael Pfeifenberger, Dora Dagostino, Max Holz
Schleifmühlgasse 12-14 | 1040 Vienna
 
14642318_940905059349415_8702890461070042720_n.jpg
Dia de los Muertos wird von Künstler*innen in und vor der Galerie
interpretiert. Alle Besucher*innen können Kunstwerke zum Altar beisteuern.
Essen und Getränke mitbringen!
@CesarePietroiusti Oscarito Sanchez Hubert Hasler Tiberius StanciuAstrid SodomkaÁgnes Hamvas@MichaelKoch Marcus Zobl Sofia Cruz Antonia Wagner-Strauss JOEL LOYO Michael Pfeifenberger Mexikanische Botschaft in Wien Dora Dagostino @Max Holz

http://www.pensierinonfunzionali.net

 
Event in facebook:
 

estherartnewsletter_logo_georgia

EVENT LOG
If you want to announce your event in
EstherArtNewsletter please fill out the form.

unnamed-1