AIL 12, 13 okt

ail

AIL, Angewandte Innovation Laboratory
AIL-Talk: Julia Voss
Mittwoch, 12. Oktober 2016 | 19 Uhr
1010, Franz-Josefs-Kai 3
 
 
Julie Voss publizierte 2009 das Buch „Darwins Jim Knopf“
und erhielt den Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche
Prosa der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.
2013 wurde sie mit dem Luise-Büchner-Preis für Publizistik
ausgezeichnet. Voss leitet gemeinsam mit Niklas Maak das
Kunstressort der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, bei der sie
seit Februar 2007 als Redakteurin arbeitet. Sie wurde 1974 in
Frankfurt am Main geboren, studierte Germanistik, Kunstgeschichte
und Philosophie und promovierte in Kunstgeschichte.
AIL, Angewandte Innovation Laboratory

 dieangew

AIL, Angewandte Innovation Laboratory
Buchpräsentation: Digital Synesthesia.
A Model for the Aesthetics of Digital Art.
Donnerstag, 13. Oktober 2016 | 18.30 Uhr
Hg.: Katharina Gsöllpointner, Ruth Schnell
und Romana K. Schuler
1010, Franz-Josefs-Kai 3
 
0xF7F18709A8FC27D2E9F20A4FD9269288.jpg
 

Digital Synesthesia

A Model for the Aesthetics of Digital Art

Die Publikation versammelt die Ergebnisse des künstlerischen Forschungsprojekts Digital Synesthesia (2013-2016) und stellt erstmals ein umfassendes Kompendium zum Begriff der “Digitalen Synästhesie” dar.
digitalsynesthesia.net

Die Publikation versammelt die Ergebnisse des künstlerischen Forschungsprojekts Digital Synesthesia (2013-2016) und stellt erstmals ein umfassendes Kompendium zum Begriff der “Digitalen Synästhesie” dar. “Digitale Synästhesie” umfasst ein völlig neues Konzept der digitalen Künste im 21. Jahrhundert, das die multimediale, auf dem binären Code basierende Ästhetik der digitalen Kunst mit der Multimodalität von Synästhesie als Wahrnehmungsform verbindet.

bildschirmfoto-2016-10-09-um-16-44-35
Topography of Movement (Ruth Schnell)
Unter dem Begriff “Digital Synesthesia” geben die Herausgeberinnen diesem neuen Phänomen nicht nur einen Namen. Texte renommierter Medien- und Kunsttheoretiker_Innen, Medienkünstler_Innen und Neurowissenschaftler_Innen vermitteln spannende Einsichten in die Erforschung der synästhetischen Wahrnehmungsmöglichkeiten von multimedialen digitalen Kunstwerken.

A Model for the Aesthetics of Digital Art
Katharina Gsöllpointner, Ruth Schnell, Romana K. Schuler

Das Buch erscheint in der Buchreihe der Universität für angewandte Kunst Wien „Edition Angewandte“ im De Gruyter-Verlag.

estherartnewsletter_logo_georgia
If you want to announce your event in
EstherArtNewsletter please fill out the form.
http://www.estherartnewsletter.com/event-log
Advertisements

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s