Heinz Innerhofer

ZEBRA

Zentrum für Klassische und Moderne Fotografie
BIN BIST IST
Fotografien von Heinz Innerhofer
Vernissage: Samstag, 22.10.2016 | 18 Uhr
Ausstellung: 23.10. – 15.11.2016
Burggasse 46, 1070 Wien
Rechte Wienzeile 85, 1050 Wien
Eintritt frei.

2015_02_10_raum_03-ok.indd

Foto: Heinz Innerhofer

Zum Projekt

„bin bist ist“ wurde im Museum von Bozen fotografiert. Es sind weiße Akte im weißen Raum. Zwei Frauen und zwei Männer im Alter von 30 bis 58 Jahren. Die Modelle wurden vom Bodypainter Johannes Stötter angemalt und von Heinz Innerhofer fotografiert. Es wurde anschließend mit den Bildern auch noch ein Film gemacht, der mit einer Soundscape von Caroline Profanter unterlegt wurde.

Der Film wurde mit Live-Rezitation von Christina Auer im
ARS Elektronia DeepSpace in Linz 2015 gezeigt.

Mit den Bildern aus diesem Projekt wurde beim TRIERENBERG SUPER CIRCUIT THE WORLD‘S LARGEST PHOTO SALON 2015 in der Kategorie Portrait die Gold-Medaille gewonnen und beim Siena International Photo Award 2015 das Finale erreicht. Ein Teil der Ausstellung wurde beim R-Evolution Summer Festival 2016 in Zusammenaebeit mit FIOF Fondo Internazionale per la Fotografia im Castello Svevo di Barletta (BT) gezeigt und im Oktober und November 2016 in der Gallerie Zebra, Herrengasse, Wien.

Das Projekt wurde auch in mehreren Internationalen Fotozeitschriften präsentiert.

FOTOCULT Magazin für FOTO und LIFESTYLE 08/2016 (A), #FOTO Nr.4 04/2016 (S), EYEPhoto Magazine 04/2016 (EU), DNG Photo Magazin 02/2016 (ES), Arte Fotográfica #78 12 /2015 (P), SHOT! Magazine 11/2015 (GB )

bin bist ist

Jedem gelingt es, dem einen besser dem anderen schlechter, ein Bild von sich zu entwerfen, das er der Welt zeigt. Ein modernes Abenteuer zwischen Anpassung und Individualität.

Sei ganz du selbst – aber bloß nicht anders als die anderen.

Die gute Nachricht lautet: Glück ist noch möglich, das Abendland bleibt bestehen, und wir werden weiterhin nach Liebe suchen. Wir müssen an keinen Gott glauben, wir brauchen nicht zu heiraten, wir dürfen unsere Körper tätowieren. Wir können mit Ringen in der Nase Arzt werden und hetero-, homo-, bi-, pan-, poly- oder sonst-wie-sexuell sein.

Nie war der Einzelne freier als heute. Sei, wer du bist!, ruft uns die Welt entgegen. Entfalte dich! Verwirkliche dich! Mach was aus dir! Das ist der Imperativ des zeitgemäßen Individualismus.

Die schlechte Nachricht lautet: Nie war der Glücks- und Erfolgsdruck größer als heute. Wir sind zum Glück verdammt. Wir sind zum Erfolg gezwungen. Wir müssen wir selbst sein. Individualismus ist zum Zwang geworden.

Das Resultat ist, dass ich mir die entscheidende Frage stelle oder ignoriere:

Weiß ich überhaupt noch, wer ich bin?

Heinz Innerhofer

Studium an der ZeLIG, Schule für Dokumentarfilm, Fernsehen und Neue Medien in Bozen. Es folgten einige Auslandsaufenthalte als Kameraassistent bei verschiedenen Dokumentarfilmen für ORF, ZDF, SRF und RAI bevor er wieder nach Südtirol zurück kam und eine 3 jährige Ausbildung als Buchbinder machte. Durch Zufall kam Heinz Innerhofer nach München, wo er einige Jahre als Fotoassistent arbeitete. Die selbstständig Tätigkeit als Fotograf und Grafiker begann er 2001 und 2010 das 5-semestrige Studium an der “Prager Foto- schule” Österreich für künstlerischen und darstellenden Fotografie, welches er mit Auszeichnung absolvierte.

Heute lebt und arbeitet Heinz Innerhofer als befreiter Fotograf in St. Lorenzen

Advertisements

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s