15.11.2016

MICANOFF.png
Mican Offspace
closer inspection reveals
Sebastian Grande, Mira Klug,
Maria-Magdalena Ianchis, Olena Newkryta
Eröffnung 15.11.2016 | 19 Uhr
16.-30.11.2016
Kleine Mohrengasse 3, 1020 Wien
unnamed-2.jpg
Im Rahmen des EYES ON Projektes zeigen Sebastian Grande, Mira Klug,
Maria-Magdalena Ianchis und Olena Newkryta ihre Werke unter dem
Titel CLOSER INSPECTION REVEALS bei uns im Offspace
Arnold Schönberg Center
Arnold Schönberg im Fokus.
Fotografien 1880-1950 /
Eröffnung 15.11.2016 | 18 Uhr
Hugo Erfurth, Richard Fish, Florence Homolka,
George Platt Lynes, Man Ray, Arnold Schönberg,
Franz Xaver Setzer, Edward Weston u.a.
16.11.2016-19.03.2017
Zaunergasse 1-3, 1030 Wien
kunstraumnoe
OF(F) RHYTHM: 

DI 15. 11. 2016 | 10-12 Uhr
Workshop von Naïma Mazic für Tänzer_innen und Performer_innen

Der Ausgangspunkt ist eine Einführung wie unterschiedliche Platzierungen, Unterteilungen und Akzentuierungen von “Beats” Einfluss auf die Bewegungsqualität haben können, z.B. durch Beschäftigung mit der Beziehung zwischen Beat und Off Beat, bis hin zu komplexeren Polyrhythmen innerhalb eines Körpers. Teilnahme kostenlos, max. Teilnehmer_innenanzahl: 10 Personen, verbindliche Anmeldung unter:

nina.kohlbauer@kunstraum.net
www.kunstraum.net/de/programm/274-workshop-von-naima-mazic

unnamed-2

Performance

DI 15 11 2016 | 16 H und 18.30H:
Naïma Mazic & William Ruiz Morales, “Sharing HOME”

(im Rahmen der VIENNA ART WEEK)
Zwei Tänzerinnen (AU/BE), ein Dramaturg (CUB), eine Schauspielerin und drei Musiker_innen (AU/PRT) kommen zusammen, um Teile des Stückes HOME, das im Sommer 2016 in Havanna kreiert und aufgeführt wurde, nach Wien zu bringen. Polyrhythmen und Polymeter werden in Tanz und Musik, so wie in deren

Verbindung, hör- bzw. sichtbar gemacht.

image-2

Jianan Qu  © Philippe Gerlach

http://www.kunstraum.net/de/programm/264-

Performance Jianan Qu, „Screening“ 

DI 15 11 2016| 19 H
Screening ist ein Fragezeichen, das durch Museen und Kunsträume reist. Es eröffnet die Möglichkeit unterschiedlicher Interpretationen und Verständnisse der ausgestellten Arbeiten und des Ausstellungsthemas. “Qu perfoms” als eine Projektionsfläche – sich durch den Ausstellungsraum bewegend – neue Raumpräsentationen und kurzzeitige Verbindungen zwischen den künstlerischen Arbeiten schaffend.
Mehr Infos unter: www.kunstraum.net/de/programm/264-

Pêdra Costa, Performance „de_colon_isation part 2:

The Southern Ass“

DO 17 11 2016 | 19H
(im Rahmen der VIENNA ART WEEK) In de_colon_isation, Pêdra Costa creates a space of intimacy and political claim through her body, live images, and „The Southern Butthole Manifesto.“ From the Global South to Vienna, Pêdra uses post-porn as a strategy of pleasure, aesthetics, and politics.

Masha Dabelka, Lecture/Soundperformance

„Music On Ribs“ 
Die Arbeit „Music On Ribs“ bezieht sich auf das unter den Zwängen des sowjetischen Zensursystems entstandene Phänomen der illegalen Kopien westlicher Popmusik.
www.kunstraum.net/de/programm/260-performance-lecture-masha-dabelka-pedra-costa

image.jpgMasha Dabelka, Music On Ribs – media archaeological notes on a DIY phenomenon, X-Ray foil, 2015  © Kateryna Zavoloka

Öffentliche Führung von Kuratorin Ursula Maria Probst

DO 23 11 2016, 15.30H
www.kunstraum.net/de/programm/276-fuehrung-von-kuratorin-ursula-maria-probst-durch-die-ausstellung

Vortrag Claudia Bosse, “Politics of space”

DO 23 11 2016| 17 H
“Politics of space” befragt die Verortungen des eigenen Körpers zu oder mit anderen in räumlichen Anordnungen.
www.kunstraum.net/de/programm/268-vortrag-von-claudia-bosse-politics-of-space

http://www.kunstraum.net

image-1.jpgAusstellungsansicht Touch the Reality  © EseL

TOUCH THE REALITY.

RETHINKING KEYWORDS OF POLITICAL PERFORMANCE
Ausstellung:
 21 10 2016 – 03 12 2016

Kuratorin: Ursula Maria Probst

Teilnehmende KünstlerInnen: Akram Al Halabi, Catrin Bolt, Tania Bruguera,Lana Cmajcanin, Miss G a.k.a. Giorgia Conceição, Pêdra Costa, Masha Dabelka, EsRAP , Kadir Fadhel, Fidel García, Markus Hiesleitner, Elvedin Klacar, Sylvi Kretschmar, Camila Lobos, Sandra Monterroso, William Ruiz Morales & Naïma Mazic, Leandro Nerefuh, Female Obsession, Susana Pilar Delahante Matienzo, Jianan Qu, Dudu Quintanilha, Grethell Rasúa, Dania González Sanabria, Ela Spalding, Sofia Cruz, Anna Witt

Eine Kooperation von Kunstraum Niederoesterreich, Bundeskanzleramt und KulturKontakt Austria sowie Artist-in-Residence Q21.

http://www.kunstraum.net

HYPO NOE Young Art Collection 2016:
Auktion von Werken junger Künstler_innen aus dem Donauraum
 Ulrike Königshofer
Vernissage : Montag, 14. November 2016 | 16.30H
MUSA
Eyes On Talk
This Beast Called Beauty
17.11.2016 | 19 Uhr
Gabriela Koch WIESO?
Dieses Bild kann Leben zerstören, GB*2/20
Christiane Peschek (Extended Landscapes/Temporary Promises, Herr Leutner), Ursula Röck (Palms & Pinguins, Atelier Offset), Magdalena Vukovic (Kuratorin für zeitgenössische Fotografie)
Im Gespräch mit Andreas J. Hirsch.
Wie wird in der zeitgenössischen Fotografie mit dem Thema Schönheit umgegangen? Welcher Begriff von Schönheit ist in der Kunst gerade noch oder schon nicht mehr aktuell? Wie wird mit Mitteln der Fotografie Kritik am jeweils vorherrschenden Konzept von Schönheit geübt? Unter dem Titel This Beast Called Beauty wird dieser so fraktale Begriff von Schönheit, der sowohl in Kunstgeschichte und Philosophie als auch in der künstlerischen und gesellschaftlichen Praxis schwer zu fassen ist, diskutiert.
Eyes On Walk
This Beast Called Beauty
17.11.2016 | 16 Uhr
Die vier Ausstellungen dieses Eyes On Walks zum diesjährigen Schwerpunkt This Beast Called Beauty stellen sich den Fragen von Schönheit, Selbstinszenierung und Wahrnehmung von Landschaft und Körper. Ikonografische Bildsprache wird ebenso verhandelt werden, wie schrille, ästhetische Neuauslotungen.
Herr Leutner
Extended Landscapes/Temporary Promises
Zeitvertrieb Gallery: Self Timer
HASSMANN & liebfrau: Körpermaß
Startgalerie im MUSA: Snicker Snitch
Treffpunkt: Herr Leutner,
Westbahnstraße 27–29, 1070 Wien
Am 16.11. findet ein
Eyes On Walk durch die Brotfabrik statt.
Der Eyes On Walk am 18.11. widmet sich dem
Themenschwerpunkt #Flash! Boom! Bang!


Rauminstallation  PRINZpod | Lampalzer/Oppermann

“STILL BEAUTIFUL”
Montag 14.11.2016 | 19 Uhr
ERÖFFNUNG: PRINZpod: Gekämmte Kader

Dienstag 15.11.2016, 19:00
ROUND TABLE:
mit
Alexandra von der Weth
(Sopran, Institut für Stimmbildung Düsseldorf):
Denn alle Lust will Ewigkeit
Dr. med. Dipl.-Psych. Helmut Albrecht
(HELIOS Klinikum Emil von Behring, Berlin):
Pompeji, Hiroshima und Höllentor – Von den Zeugnissen
entleibten Augenblicks zu Kunst und Ästhetik als Therapie

Ausstellung: 14.11. – 20.11.2016
Fr, Sa, Mo 14:00 -18:00

Neubaugasse 40A, A-1070 Wien

 Beautiful.jpg
Gemäß dem Thema “Seeking Beauty” der Vienna Artweek 2016 gibt es in unsere bestehende Rauminstallation einen Ausstellungseinschub sowie einen Round Table mit Gästen zum Thema “Schönheit”. Alexandra van der Weth und Dr. Helmut Albrecht mit Impulsvorträgen, PRINZpod und Lampalzer/Oppermann mit Videostillcollagen, Projektionen, Lichtobjekten und Bildmontagen.

Alexandra von der Weth
ist eine deutsche Opernsängerin (Sopran) und Stimmbildnerin.
Von 1987 bis 1991 studierte sie am Richard-Strauss-Konservatorium München und legte 1992 das Diplom ab. 2001 erhielt sie den Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstlerinnen und Künstler. Weitere Rollen an der Deutschen Oper am Rhein waren unter anderem Hauptrollen der Lulu in der Oper Alban Bergs und der Norma von Vincenzo Bellini. Auftritte hatte sie auch beim Glyndebourne Festival Opera, an der Lyric Opera in Chicago und in San Francisco. Alexandra von der Weth beschäftigt sich intensiv mit der Stimmbildung. Im Oktober 2010 gründete sie das Institut für Stimmbildung im Zentrum für ambulante Medizin in Wuppertal.

Dr. med. Dipl.-Psych. Helmut Albrecht
Chefarzt der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie, HELIOS Klinikum Emil von Behring, Berlin. Schwerpunkte Psychosomatische Orthopädie, Chronischer Rückenschmerz , Somatisierungsstörungen mit Depressionen und Angsterkrankungen, Burn Out, Mobbing, Anpassungsstörungen, Psychoonkologie. Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Innere Medizin. Lehranalytiker, Supervisor und Balintgruppen-Leiter der Ärztekammer Berlin. Individualpsychologie und Daseinsanalyse (österr. BM). Publikationen zur Psychosomatik, Med.-Psych. Anthropologie, Sozialmedizin und Kulturpsychologie.

Medienwerkstatt Wien

Neubaugasse 40A, A-1070 Wien
http://www.medienwerkstatt-wien.at
https://vimeo.com/channels/medienwerkstatt
https://vimeo.com/channels/positionn

estherartnewsletter_logo_georgia

EVENT LOG
If you want to announce your event in
EstherArtNewsletter please fill out the form.

unnamed-1

Advertisements

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s