curated_by viennaline 2018

cur18ed.jpg

curated by viennaline 2018
The gallery festival with international curators in Vienna
Das Galerienfestival mit internationalen Kuratorinnen und Kuratoren in Wien
Opening | Eröffnung:
Thursday, 13. 9. 2018 | 6 pm | 18–21 Uhr
Exhibition: 14.09.- 13.10.2018

Tue–Fri, 11 am–6 pm + Sat, 11 am–3 pm | Di–Fr, 11–18 Uhr + Sa, 11–15 Uhr

1010 Vienna

Charim Galerie Wien
curated by_Rebecca Lamarche-Vadel + Thomas Jeppe
Opening: Thursday, 13. 9. 2018 | 6 pm
Exhibition: 14.09.-13.10.2018
Dorotheergasse 12/1, 1010 Wien
http://www.charimgalerie.at/vorschau.htm

 

899hilgerDE-1.jpg

Maria Bussmann
Nadelkissen Zunge / Zeichnung zu Hannah Arendt

Galerie Ernst Hilger
curated by_Katarzyna Uszynska
Wie banal ist das Böse?
Opening: Thursday, 13. 9. 2018 | 6 pm
Exhibition: 14.09.-13.10.2018
Dorotheergasse 5, 1010 Wien
http://www.hilger.at/

Galerie nächst St. Stephan Rosemarie Schwarzwälder
curated by_Julia Garimorth
Sheila Hicks & Judit Reigl
PANTA RHEI
Opening / Eröffnung: 13/09/2018 | 18 pm
Exhibition: 14. 9. – 3. 11.2018
Grünangergasse 1 – 1010 Vienna
https://www.schwarzwaelder.at/galerie

Galerie Emanuel Layr
curated by_Robert Müller
ELEVATIONS / CURATED BY_VIENNA 2018
Opening: Thursday, 13. 9. 2018 | 6 pm
MONIKA BAER, MERLIN CARPENTER, ANNE DICK, ILYA LIPKIN,
HANS-CHRISTIAN LOTZ, BIRGIT MEGERLE, JOHN MILLER,
GERWALD ROCKENSCHAUB, GEORGIA SAGRI, JACK SMITH,
TANJA WIDMANN, HEIMO ZOBERNIG
CURATED BY ROBERT MÜLLER
Exhibition: 14.09.-13.10.2018
Seilerstätte 2/26, 1010 Wien
http://www.emanuellayr.com/

Sophie Tappeiner
curated by_Cédric Fauq
THE SHARE OF OPULENCE; DOUBLED; FRACTIONAL
Opening: Thursday, 13. 9. 2018 | 6 pm
KOBBY ADI | MINIA BIABIANY | LEWIS HAMMOND |
CANDICE LIN & PATRICK STAFF | OLU OGUNNAIKE |
JULIE VILLARD & SIMON BROSSARD | DOMINIQUE WHITE
CURATED BY CÉDRIC FAUQ
Exhibition: 14.09.-13.10.2018
AN DER HÜLBEN 3, 1010 WIEN
http://www.sophietappeiner.com/

Mario Mauroner Contemporary Art Vienna
curated by_Lóránd Hegyi
Opening: Thursday, 13. 9. 2018 | 6 pm
Kendell Geers, Ugo Giletta, Marine Joatton, Michelangelo Pistoletto,
Bernardí Roig, José María Sicilia, Barthélémy Toguo,
Sandra Vásquez de la Horra, Fabien Verschaere
Exhibition: 14. 9. – 3. 11. 2018
Weihburggasse 26, 1010 Wien
http://www.galerie-mam.com/index/index.php?id=1

Galerie Elisabeth & Klaus Thoman
curated by_Markus Mittringer
Opening: Thursday, 13. 9. 2018 | 6 pm
Exhibition: 14.09.-13.10.2018
Seilerstätte 7, 1010 Wien
http://www.galeriethoman.com/home/

Croy Nielsen
curated by_Saim Demircan
All’estero & Dr. K.’s Badereise nach Riva: Version B
Opening: Thursday, 13. 9. 2018 | 6 pm
Marc Camille Chaimowicz, Whitney Claflin,
Oliver Croy and Oliver Elser, Stephan Dillemuth, Georgia Gardner Gray,
Rochelle Goldberg, Philipp Gufler, Ernst Herbeck, Tess Jaray,
Martin Kippenberger, Nick Mauss, Marina Sula, Mark Van Yetter,
Dario Wokurka, Miriam Yammad
Exhibition: 14. 9. – 27. 10. 2018
Parkring 4, 1010 Vienna
https://croynielsen.com/

Eschenbachgasse, 1010 Vienna

GALERIE CRONE WIEN
curated by_Mark Rappolt
Opening: 13. 9.2018 | 18pm
Now Forever
Heman Chong, VALIE EXPORT, Josef Hoffmann, Mark Manders,
Djordje Ozbolt, Paul Poet, Egon Schiele, Christoph Schlingensief,
Anna Witt, Ming Wong, Nil Yalter
Exhibition: 14. 9. – 20. 10. 2018
Getreidemarkt 14, 1010 Vienna
http://galeriecrone.com/

RoviraSchindler.jpg

Eulàlia Rovira & Adrian Schindler
The Feet Fixed to the Ground Betray No Impatience, 2016

GALERIE MARTIN JANDA
curated by_Latitudes
Max Andrews and Mariana Cánepa Luna
Opening: 13. 9.2018 | 18pm
Cream cheese and pretty ribbons!
David Bestué, Sean Lynch,
Eulàlia Rovira & Adrian Schindler, Batia Suter
Exhibition: 14. 9. – 13. 10.2018
Eschenbachgasse 11, 1010 Vienna
http://www.martinjanda.at/de/

KROBATH Wien
curated by_Mirjam Thomann and Jenni Tischer
MILIEU
Opening: 13. 9.2018 | 18pm
Katharina Aigner, Maria Eichhorn, titre provisoire,
Stephanie Taylor, Mirjam Thomann, Jenni Tischer
Exhibition: 14. 9. – 13. 10.2018
Eschenbachgasse 9, 1010 Vienna
http://www.galeriekrobath.at/

GALERIE MEYER KAINER
curated by_Melanie Ohnemus
Opening: 13. 9.2018 | 18pm
Exhibition: 14. 9. – 27. 10. 2018
Eschenbachgasse 9, 1010 Vienna
http://meyerkainer.com/

GALERIE STEINEK
curated by_Gerald Matt
KONKRET-FRAU
Eröffnung: 13. September 2018 | 18–21 Uhr
Magda Csutak, Inge Dick, Dóra Maurer, Helga Philipp,
Beverly Piersol, Eugen Gomringer
Exhibition: 14. September – 13. Oktober 2018
Schleifmühlgasse, A-1040 Wien
http://galerie.steinek.at/

Georg Kargl Fine Arts
curated by_Wolfgang Kos
curated by viennaline 2018
Vienna Transit
Opening: 13. 9.2018 | 18 pm
Jitka Hanzlová, Anna Jermolaewa, David Maljkovic, Yves Mettler,
Milan Mladenovic, Christian Philipp Müller, Roman Ondák, Zara Pfeifer,
Gerwald Rockenschaub, Sue Williams
Exhibition: 14. 9. – 3. 11. 2018
Schleifmühlgasse 5, A-1040 Wien
http://georgkargl.com/

Schmale_P1060373 Kopie-1e74642e.jpgToni Schmale

CHRISTINE KÖNIG GALERIE
curated by_Daniel Muzyczuk
Opening: 13. 9.2018 | 18 pm
Speak in Order That I May See You or Whistle and I’ll Come to You
Félicia Atkinson, Susan Howe, Gerhard Rühm, Toni Schmale and others
Exhibition: 14. 9. – 13. 10. 2018
Schleifmühlgasse 1A, 1040 Vienna
http://christinekoeniggalerie.com/

Gabriele Senn Galerie
curated by_Georg Elben
Performance – Körper als Kontinuum in der Kunst
kuratiert von Georg Elben
Eröffnung: Donnerstag 13. September 2018 | 18 Uhr
Cäcilia Brown, Kerstin von Gabain, Kathi Hofer,
Natalia LL, Marko Lulić, Johanna Reich, Elfie Semotan, Ene-Liis Semper, Marina Sula, Jaan Toomik, Paul Wierbinski
Exhibition: 14.09. – 13.10.2017
Schleifmühlgasse 1A, 1040 Vienna
http://www.galeriesenn.at/
https://curatedby.at/

CHARIM EVENTS
LAURE PROUVOST
“IDEALLY…”
Eröffnung /Opening: 13. Sept. 2018 | 18 Uhr
Selected by Michael Scott Hall
Exhibition: 14. 9. – 31. 12.2018
Schleifmühlgasse 1A, 1040 Vienna
http://www.charimgalerie.at/

1060 Vienna

Galerie Nathalie Halgand
curated by_Attilia Fattori Franchini
DARREN BADER, NOAH BARKER,
TONY COKES, NIK GEENE, MICHÈLE GRAF
& SELINA GRÜTER, LUCHITA HURTADO,
GILI TAL
Exhibition: 14. September – 13. October 2018
Stiegengasse 2/3 (Mezzanin), Corner Linke Wienzeile
1060 Vienna, Austria
http://galeriehalgand.com/

1070 Viennafrancesco_gennari_und1375_def-1.800x0.jpg
GALERIE HUBERT WINTER
curated by_Lorenzo Giusti
Opening: Thursday, 13. 9. 2018 | 6 pm
SIMONE FATTAL. FRANCESCO GENNARI
CURATED BY LORENZO GIUSTI
Exhibition: 14. September – 10. November 2018
Breite Gasse 17, 1070 Vienna
https://galeriewinter.at/

Knoll Galerie Wien
curated by_Eszter Lázár and Edina Nagy
Opening: Thursday, 13. 9. 2018 | 6 pm
Exhibition: 14. 9. – 25. 10. 2018
http://www.knollgalerie.at/

KRINZINGER PROJEKTE
curated by_Jérôme Sans
The Thirtieth Year
Opening: Thursday, 13. 9. 2018 | 6 pm
mentalKLINIK, Monica Bonvincini, Mircea Cantor, Leandro Erlich,
Gregor Hildebrandt, Mika Rottenberg
Exhibition: 14. 9. – 25. 10. 2018
Schottenfeldgasse 45, 1070 Vienna
http://galerie-krinzinger.at/projekte/

 

romanpfefferhalblicht0.jpg
Galerie Raum mit Licht
VORVORGESTERN
curated by_Franziska Lesák
Vernissage: 13. September 2018 | 18–21 Uhr
Ausstellung: 14. September – 25. Oktober 2018
Kaiserstrasse 32, 1070 Wien
http://www.raum-mit-licht.at/vorvorgestern-curated-by-franziska-les-k-122.html

Tue–Fri, 11 am–6 pm + Sat, 11 am–3 pm | Di–Fr, 11–18 Uhr + Sa, 11–15 Uhr

https://curatedby.at/

 

 

 

estherartnewsletter_logo_georgia

Estherpresse18
EVENT LOG
If you want to announce your event in
EstherArtNewsletter please fill out the form.

unnamed-1

https://estherartnewsletter.wordpress.com/

Advertisements

MARTIN_GRANDITS

RUDOLF BUDJA GALERIE
Salzburg Summer Festival Exhibiton 2018
MARTIN GRANDITS
Opening: Saturday, 28 July 2018 | 14 pm
Samstag, 28. Juli 2018 | 14Uhr
A-5020 SALZBURG. Wiener Philharmoniker Gasse 3.
https://www.artmosphere.at

 

 

MGrandis08.36.03.jpg

 

SUMMER FESTIVAL EXHIBITION 2018
In Jenseits von Gut und Böse schreibt Friedrich Nietzsche:
„Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“ Umgekehrt mag es hingegen auch sein, dass, wenn du lange genug
nach der Schönheit suchst, sie irgendwann von selbst an deine Tür klopft.
Kunst bedeutet zu einem großen Teil, das Sehen zu lernen.
Martin Grandits schafft es in seinem Werk die Ästhetik auch im Alltäglichen wahrzunehmen. Ein Logo, ein Brotaufstrich oder eine Bierbank – alles kann Grundlage für eine künstlerische Idee sein – und ein T-Shirt ist dabei als Trägermedium nicht weniger geeignet als eine auf Keilrahmen
gespannte Leinwand.
Mit beeindruckender Nonchalance assoziiert sich Martin Grandits zwischen Tinder und Picasso quer durch die Popkultur und Kunstgeschichte und macht meistens dort Halt, wo man es am wenigsten von ihm erwartet.
Sein Weggefährte ist dabei stets der kritische Blick und immer auch der Humor, einerseits als Stilmittel und andererseits als Waffe gegen das Pathetische.
„David Hassbach“

 

MG08.49.50.jpg

Martin Grandits 1982 in Wien
lebt und arbeitet in Wien
Martin Grandits wurde 1982 in Wien geboren, wo er ebenso lebt und arbeitet.
Ausbildung: „Transmedial Art“, Brigitte Kowanz und die Universität für angewandte Künste in Wien

 

Opening: Saturday, 28 July 2018, 14:00
Festival Opening hours: 11  – 19 pm

A-5020 SALZBURG. Wiener Philharmoniker Gasse 3.
https://www.artmosphere.at

 

Goldener Leberkäse, gekackter Honig und dichtende Aliens:
Wiener Künstler im Porträt

https://www.vice.com/de_at/article/wnbwqn/goldener-leberkase-gekackter-honig-und-dichtende-aliens-wiener-kunstler-im-portrat

Ema Kaiser-Brandstätter und Dina Lucia Weiss
Feb. 27 2017

 

 

estherartnewsletter_logo_georgia

Estherpresse18
EVENT LOG
If you want to announce your event in
EstherArtNewsletter please fill out the form.

unnamed-1

https://estherartnewsletter.wordpress.com/

BIENNALE ARTE 2019

labienna1908.08.02.jpg

La Biennale di Venezia
58th International Art Exhibition
BIENNALE ARTE 2019
May You Live in Interesting Times
Preview: May 8th, 9th and 10th
Ralph Rugoff curator of the
58th International Art Exhibition
Paolo Baratta
President of La Biennale di Venezia,
May 11th to November 24th, 2019
Venice Arsenale and Giardini
https://www.labiennale.org

 

RalphRugoffePaoloBarattaOK.jpg

 

La Biennale di Venezia
May 11th to November 24th, 2019

Venice, July 16th 2018 – The President of La Biennale di Venezia, Paolo Baratta, and the curator of the 58th International Art Exhibition, Ralph Rugoff, met the press today at Ca’ Giustinian to launch the Biennale Arte 2019, which will take place from May 11th to November 24th 2018 (Preview May 8th, 9th and 10th) at the Giardini and the Arsenale, as well as around other venues in Venice.

The 58th International Art Exhibition will be titled May You Live in Interesting Times, after an ancient Chinese curse referring to periods of uncertainty, crisis and turmoil; “interesting times”, exactly as the ones we live in today.

Ralph Rugoff explained his choice as follows:

“At a moment when the digital dissemination of fake news and ‘alternative facts’ is corroding political discourse and the trust on which it depends, it is worth pausing whenever possible to reassess our terms of reference.”

“The 58th International Art Exhibition will not have a theme per se, but will highlight a general approach to making art and a view of art’s social function as embracing both pleasure and critical thinking.”

“Artists who think in this manner offer alternatives to the meaning of so-called facts by suggesting other ways of connecting and contextualising them.”

“May You Live in Interesting Times will aim to welcome its public to an expansive experience of the deep involvement, absorption and creative learning that art makes possible. This will entail engaging visitors in a series of encounters that are essentially playful, taking into account that it is when we play that we are most fully ‘human.’ This will mean tweaking aspects of the Exhibition format where possible to make sure they are sympathetically aligned with the character of the art being presented.” (See full statement attached)

President Paolo Baratta stated:

«In 1998, on this very same date, July 16, the reformed Biennale appointed Harald Szeemann as first curator of the new Biennale. This choice was suggested by the very history of the institution. The Art Exhibition traditionally resulted from the coming together of several exhibitions, each one with its own theme and curators. In 1980, one of these sections was titled Aperto (Open), a name that encapsulated a different atmosphere of openness to the world; this was also curated by Szeemann, among others. It is unsurprising that his first Biennale in 1999 was titled dAPERTutto (APERTO overALL). The germ of the 1980 exhibition thus grew into the International exhibition.”

“Through the appointment of Ralph Rugoff as Curator, we meant to contribute and give further formal clarity to the idea that we have nurtured in the last twenty years about the role of La Biennale and especially of the Art Exhibition.”

“We are committed to the principle that the institution must be a machine for desire whose mission is to buttress and boost our need to see further beyond, a need that art can help us fulfill. But the Biennale should also be the place where each single visitor is strongly encouraged to come face to face with the work of art. The institution, the places, the works selected by the Curator, their spatial display, the atmosphere that the institution can create, all of these must contribute to building favourable conditions that allow visitors to feel engaged when meeting the artwork, as if they were players on a fencing strip, ready for a bout

As usual, the 58th International Art Exhibition will also feature National Participations with their own exhibitions in the Pavilions at the Giardini and the Arsenale, as well as around the city centre of Venice. The next edition will also include a selection of Collateral Events, in which international institutions will present their exhibitions and initiatives in Venice concurrently with the 58th Exhibition.

https://www.labiennale.org
#BiennaleArte2019 #MayYouLiveInInterestingTimes

 

estherartnewsletter_logo_georgia

Estherpresse18
EVENT LOG
If you want to announce your event in
EstherArtNewsletter please fill out the form.

unnamed-1

https://estherartnewsletter.wordpress.com/

Doppelleben & Klassentreffen

mumok

mumok
museum moderner kunst stiftung ludwig wien
Klassentreffen
Werke aus der Sammlung Gaby und Wilhelm Schürmann
Pressekonferenz: Freitag, 22. Juni 2018 | 10 Uhr
Eröffnung: Freitag, 22. Juni 2018 | 19 Uhr
Kuratiert von Karola Kraus und Wilhelm Schürmann.
Ausstellung: 23. Juni – 11. November 2018
Museumsplatz 1, A-10­70 Wien
https://www.mumok.at/

 

klasseed.jpg

 

Klassentreffen
Werke aus der Sammlung Gaby und Wilhelm Schürmann
23. Juni bis 11. November 2018

Die seit Ende der 1970er-Jahre kontinuierlich gewachsene Sammlung der Schürmanns gibt einen einmaligen Blick auf die Entwicklung der Gegenwartskunst seit den 1980er-Jahren. Sie stellt ein avanciertes Statement für eine Kunst der Gegenwart dar, die sich im Gesellschaftlichen verankert und als Kommunikationsangebot versteht. Der Ansatz der in Herzogenrath bei Aachen und Berlin ansässigen Sammlung ist kreativ-produktiv: die Praxis des Sammlerpaars kann als eine besonders freigeistige Form der Kulturproduktion beschrieben werden. Denn der Akt des Sammelns realisiert sich weniger im Bewahren und Vervollständigen, sondern wird primär als Einladung zur Teilnahme an der öffentlichen Produktion von Zusammenhängen begriffen. Diese zupackende Haltung manifestiert sich in lustvollen und unkonventionellen Gesten des Zeigens – einschließlich des Prinzips des „vergleichenden Sehens“. In diesem Sinne wird die Ausstellung Klassentreffen, deren Titel sich auf eine gleichnamige raumbezogene Installation der Berliner Künstlerin Nairy Baghramian aus dem Jahr 2008 bezieht, einen spannenden, humorvollen und aufregenden Dialog zwischen den einzelnen künstlerischen Positionen der Sammlung entspinnen und überraschende inhaltliche Bezüge etablieren. Einen Schwerpunkt bilden dabei Wiener Einflüsse auf die international ausgerichtete Sammlung und ihre Vernetzungen.
Zur Kunst kam der 1946 geborene Wilhelm Schürmann Anfang der 1980er-Jahre über die Punk- und New Wave-Musik und das damit verbundene Lebensgefühl. Als „Einstiegskunst“ diente ihm die Produktion der Kölner Ateliergemeinschaft „Mülheimer Freiheit“ – von diesen Bildern trennte sich der Sammler später aber wieder. 1984 verkaufte er auch seine Sammlung historischer tschechischer Fotografie an das Getty Museum in Los Angeles. Nachhaltig bleibt die Verbindung zu den Werken von Günther Förg, Georg Herold, Meuser, Martin Kippenberger (mit dem Schürmann die Geburtsstadt Dortmund teilt) und Albert Oehlen. Von 1984 bis 1986 kuratierte Schürmann für die von F. C. Gundlach in Düsseldorf betriebene Fotogalerie CCD Ausstellungen mit zeitgenössischer Kunst und animierte die Künstler_innen teilweise, sich mit Fotografie zu beschäftigen. Anfang der 1990er-Jahre rückte zunehmend amerikanische Kunst, teilweise mit West-Coast-Prägung (Jack Goldstein, Mike Kelley, Paul McCarthy, Cady Noland, Raymond Pettibon, Stephen Prina, Jason Rhoades, Christopher Williams, Julia Scher) in den Fokus der Sammlung. Seither wird die Sammlung kontinuierlich um aktuelle Werke internationaler Künstler_innen erweitert, darunter auch zahlreiche österreichische Positionen.
Teile der Sammlung Schürmann wurden in der Vergangenheit in zahlreichen Museen und Galerien ausgestellt.

Kuratiert von Karola Kraus und Wilhelm Schürmann.
Beteiligte Künstler_innen (Auswahl):
Nairy Baghramian, Silvia Bächli, Monika Baer, John Baldessari, Jennifer Bornstein, Nicola Brunnhuber, Ernst Caramelle, Kate Davis, Heinrich Dunst, Marina Faust, Morgan Fisher, Julian Göthe, Trixi Groiss, Gerhard Gronefeld, Julia Haller, Georg Herold, Lone Haugaard Madsen, Nicolas Jasmin, Raimer Jochims, Mike Kelley, Anne-Mie van Kerckhoven, Martin Kippenberger, Sonia Leimer, Zoe Leonard, Park McArthur, Paul McCarthy, Meuser, Lisette Model, Oswald Oberhuber, Albert Oehlen, Anna Oppermann, Rebecca Quaytman, Susanne Paesler, Laurie Parsons, Stephen Prina, Deborah Remington, Lin May Saeed, Sigune Siévi, Michael Simpson, Michael E. Smith, Walter Swennen, Alice Tippit, Joëlle Tuerlinckx, Nora Turato, Miriam Visaczki, Franz West, Christopher Williams, Heimo Zobernig

 

doppleb21.37.33.jpg

 

mumok
Doppelleben
Bildende Künstler_innen machen Musik
Eröffnung: Freitag, 22. Juni 2018 | 19 Uhr
Kuratiert von Eva Badura-Triska und Edek Bartz
Kurator_innenführung: Doppelleben
Mit Eva Badura-Triska
28. Juni 2018 | 19 Uhr
Live in Concert: Beauties of the Night
28. Juni 2018 | 20 Uhr
Ausstellung: 23. Juni – 11. November 2018
Museumsplatz 1, A-10­70 Wien
https://www.mumok.at/de/events/doppelleben #Doppelleben

 

Empty illuminated stage with drumkit, guitar and microphones

 

Doppelleben & Klassentreffen
23. Juni – 11. November 2018
Die Ausstellung Doppelleben rückt bildende Künstler_innen in den Fokus, die Musik geschrieben, produziert oder öffentlich aufgeführt haben beziehungsweise Mitglieder von Künstler_innenbands waren oder sind. Dabei wird im mumok ausschließlich Musik „ausgestellt“: Großformatig projizierte Videos von Konzert- und Studioauftritten vermitteln das Gefühl, live dabei zu sein, und machen gleichzeitig die Bedeutung der unterschiedlich inszenierten Performancesituationen anschaulich.
Die Ausstellung spannt einen Bogen vom frühen 20. Jahrhundert bis heute. Beginnend mit Duchamp und den Futuristen über Yves Klein und die Fluxuskünstler_innen Nam June Paik und Yoko Ono führt sie zu zentralen Figuren der 1960er- und 1970er-Jahre wie A. R. Penck, Hanne Darboven, Gerhard Rühm oder Hermann Nitsch. Vertreter des Proto-Punk wie Captain Beefheart und Alan Vega sind Vorläufer der zahlreichen Künstlerbands der 1980er-Jahre, in denen unter anderem Mike Kelley, Albert Oehlen, Heimo Zobernig oder Pipilotti Rist gespielt haben. Die stilistisch wieder heterogenere Szene seit den 1990er-Jahren ist unter anderem durch Jutta Koether, Stephen Prina, Angela Bulloch, Carsten Nicolai, Christian Marclay, Billy Childish oder Emily Sundblad vertreten.
Als Teil der Ausstellung finden im mumok Livekonzerte bedeutender nationaler und internationaler Künstler_innen statt, die mit Ausstellungsticket besucht werden können.
Beteiligte Künstler_innen/Musiker_innen und Bands
Alva Noto (Carsten Nicolai); Laurie Anderson; Christian Ludwig Attersee; Beauties of the Night (Christian Egger, Manuel Gorkiewicz, Markus Krottendorfer, Alexander Wolff); John Cage; Captain Beefheart & His Magic Band (Alex St. Clair Snouffer, Jeff Cotton, Jerry Handley, John French); Charlemagne Palestine; Chicken (Hari Ganglberger, Nicholas Hoffman, Katrin Plavčak); Tony Conrad; Martin Creed & Band; DA EAT (Stefan Branca, Mattias Vatter, Phillip Zaiser, Thomas Zipp), Hanne Darboven; Destroy all Monsters (Mike Kelley, Cary Loren, Jim Shaw, Niagara); Die Tödliche Doris (Tabea Blumenschein, Käthe Kruse, Wolfgang Müller, Nikolaus Utermöhlen); Essachai Vow (Christian Kosmas Mayer, Alexander Wolff); Marcel Duchamp; GRAF+ZYX; Hotel Morphila Orchester (Paul Braunsteiner, Loys Egg, Franz Machek, Wolfgang Stelzer, Peter Weibel); Yves Klein; Jutta Koether; Laibach (Milan Fras, Dejan Knez, Daniel Landin, Ivan Novak); Les Reines Prochaines (Teresa Alonso, Fränzi Madörin, Muda Mathis, Pipilotti Rist, Regina Florida Schmid); Christian Marclay; Molto Brutto (Gunther Damisch, Josef Danner, Blihal, Andreas Kunzmann, Gerwald Rockenschaub); Monoton; Phill Niblock; Hermann Nitsch; Markus Oehlen; Yoko Ono; O.T. (Lothar Fiedler, Helge Leiberg, A. R. Penck, Christoph Winckel); Nam June Paik; Pas Paravant (Felix Dorner, Karl Kowanz, Renate Kowanz-Kocer, Wolfgang Poor, Günther Schrom, ManfreDu Schu, Wolfgang Stengel, Hans Weigand); Stephen Prina; Gerhard Rühm; Luigi Russolo; Selten gehörte Musik (Günter Brus, Hermann Nitsch, Dieter Roth, Gerhard Rühm, Oswald Wiener); Suicide (Alan Vega, Martin Rev); Emily Sundblad mit Pete Drungle und Ensemble, The Alma Band (Herbert Brandl, Josef Danner, Martin Kippenberger, Albert Oehlen, Markus Oehlen); The Pop Rivets (Brand Buds, Wild Billy Childish, Big Russ, Little Russ), The Red Krayola with Art & Language (Kathryn Bigelow, Ian Burn, Jesse Chamberlain, Christine Kozlov, Nigel Lendon, Mel Ramsden, Paula Ramsden, Terry Smith, Mayo Thompson); The Wired Salutation (Andrea Belfi, Angela Bulloch, David Grubbs, Stefano Pilia); Throbbing Gristle (Chris Carter, Cosey Fanni Tutti, Peter Christopherson, Genesis P-Orridge), Wolfgang Tillmans, Trabant (Viðar Hákon Gíslason, Þorvaldur H. Gröndal, Ragnar Kjartansson, Gísli Galdur Thorgeirsson, Hlynur Aðils Vilmarsson), Wendy Gondeln (Albert Oehlen); Heimo Zobernig mit Marcus Geiger, Martin Guttmann, Hans Weigand

https://www.mumok.at/de/events/doppelleben #Doppelleben

 

 

estherartnewsletter_logo_georgia

Estherpresse18
EVENT LOG
If you want to announce your event in
EstherArtNewsletter please fill out the form.

unnamed-1

https://estherartnewsletter.wordpress.com/

Ernesto Neto18

Zürich Hauptbahnhof | Wanner-Halle
fondationbeyeler

FONDATION BEYELER
ERNESTO NETO – GaiaMotherTree
Kunstprojekts im öffentlichen Raum

Medienrundgang:
Freitag, 29. Juni 2018 | 10 Uhr
Es sprechen:
Sam Keller, Direktor der Fondation Beyeler
Michiko Kono, Kuratorin der Fondation Beyeler
Ernesto Neto, Künstler
30.6. – 29.7.2018
Hauptbahnhof Zürich
Fondation Beyeler, Beyeler Museum
https://www.fondationbeyeler.ch

 

Ernesto1.jpg

ERNESTO NETO WÄHREND DER INSTALLATION VON RUI NI / VOICES OF THE FOREST IM KUNSTEN MUSEUM OF MODERN ART AALBORG, DÄNEMARK
Foto: Niels Fabaek/Kunsten Museum of Modern Art, Aalborg

 

Die Fondation Beyeler präsentiert vom 30. Juni bis 29. Juli 2018 eine Installation des brasilianischen Künstlers Ernesto Neto (geb. 1964 in Rio de Janeiro) im Zürcher Hauptbahnhof. Das monumentale Werk GaiaMotherTree, eine aus bunten Baumwollbändern handgeknüpfte, baumartige und farbenfrohe Skulptur wird sich bis hinauf zur 20 Meter hohen Decke der Bahnhofshalle ausbreiten. Das Werk kann betreten werden, es ist ein Ort der Begegnung, der Interaktion und der Meditation. Ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm für Erwachsene und Kinder mit Musik, Mediationen, Workshops, Führungen und Vorträgen findet im Inneren statt.
Ernesto Neto gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Künstlern Lateinamerikas. Seinem Schaffen, das sowohl Skulpturen als auch Installationen und multimediale Werke umfasst, wurde nicht zuletzt aufgrund mehrerer Teilnahmen an der Biennale von Venedig und von Ausstellungen in renommierten Museen weltweit grosse Anerkennung zuteil.
In den letzten Jahren hat sich Neto mit einer neuen Werkserie beschäftigt, die er in Kooperation mit den Huni Kuin realisiert, einer indigenen Bevölkerungsgruppe, die im brasilianischen Amazonasgebiet nahe der peruanischen Grenze lebt. Ihre Kultur und Bräuche, ihre Sprache, ihr Wissen, ihr Handwerk, ihre Ästhetik, Werte, Weltanschauung und spirituelle Verbindung zur Natur haben Netos Auffassung von der Kunst verändert und sind wesentliche Bestandteile davon geworden. Vertreter der Huni Kuin werden zum Medienrundgang anwesend sein.

Zum Ablauf:
10:00 Einlass TV-Teams und Fotografen, individueller Rundgang Journalisten
11:30 Begrüssung durch Sam Keller
11:40 Michiko Kono zur Entstehung des Projektes
11:50 Ernesto Neto spricht über sein Werk
12:00 Q&A für Journalisten

www.fondationbeyeler.ch

estherartnewsletter_logo_georgia

Estherpresse18
EVENT LOG
If you want to announce your event in
EstherArtNewsletter please fill out the form.

unnamed-1

https://estherartnewsletter.wordpress.com/